Erste Niederlage für TuSpo Grebenstein

Nur wenig Torchancen für Grebenstein

Wichmannshausen. Der TuSpo Grebenstein hat die erste Niederlage in der Fußball-Gruppenliga hinnehmen müssen. Am Samstag unterlag die Elf von Trainer Karl Heinz Wolf beim Aufsteiger TSV Wichmannshausen mit 0:2 (0:1).

„Es war eine schwache Vorstellung unserer Mannschaft, die sich wenig Torchancen erarbeitete“, berichtete Grebensteins Spielleiter Günter Kotzam. Wenn die Gäste dem TSV, der weiterhin ohne Gegentor ist, einen hätten einschenken können, dann nur in der ersten Viertelstunde, da zeigte der Absteiger nämlich, dass er etwas mitnehmen wollte. Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.sauertalecho.de/erste-niederlage-fuer-tuspo-grebenstein_164.html

FSV Wolfhagen – TuSpo Grebenstein II

Die TuSpo-Reserve ist ersatzgeschwächt meilenweit von der Form der Vorserie entfernt, aber so ganz überraschend kommt ihr bisheriger Einbruch auch nicht, der Substanzverlust hatte sich schon in der Rückrunde bei der Thielmann-Elf angedeutet. Solche Probleme haben die Ex-Kreisstädter derzeit wahrlich nicht. Mit breiter Brust nach 10:1 Toren aus zwei siegreichen Spielen wollen sie die Tabellenführung von Reinhardshagen wieder übernehmen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.sauertalecho.de/fsv-wolfhagen-tuspo-grebenstein-ii_97.html

TuSpo Grebenstein: Tobias Möller wieder im Aufgebot

Wieder dabei: Nach langer Pause steht Tobias Möller, hier im Spiel gegen Dörnberg, den Grebensteinern wieder zur Verfügung.

Wieder dabei: Nach langer Pause steht Tobias Möller, hier im Spiel gegen Dörnberg, den Grebensteinern wieder zur Verfügung.

Grebenstein. Den nächsten Schritt in Richtung Tabellenspitze will Fußball-Gruppenligist TuSpo Grebenstein am Samstag (15.30 Uhr) beim Aufsteiger TSV Wichmannshausen machen.

„Es wäre schön wenn wir bei diesem heimstarken Gegner punkten würden“, meint TuSpo-Coach Karl Heinz Wolf vor der Partie. Mahnt aber zugleich die volle Konzentration bei seinen Spielern an. Der Gegner nämlich hat vier Punkte – und somit genau so viele wie die Grebensteiner. Das zeige, dass dem TSV der nötige Respekt entgegen gebracht werden müsse. Wolf hatte beim Sieg gegen Vollmarshausen kleine Veränderungen vorgenommen und Hannes Drube ins Mittelfeld beordert und der Kapitän zeigte dort eine starke Leistung, er darf derzeit durchaus als Kopf der Mannschaft bezeichnet werden. Mit Paulus und Szcecsenyi, der sich über sein erstes Gruppenligator freuen durfte, haben die Grebensteiner derzeit auch zwei angeschlagene Spieler. Wolf ist daher froh, dass Tobias Möller nach langer Zeit wieder zur Mannschaft stößt. Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://www.sauertalecho.de/tuspo-grebenstein-tobias-moeller-wieder-im-aufgebot_28.html